Bio Gut Rosenthal Logo
Bioland Bio Gut Rosenthal

BIOLAND

Die EG-Öko-Verordnung ist der gesetzliche Mindeststandard für alle, die "Bio-" oder "Öko-Lebensmittel" produzieren oder verarbeiten.

BIOLAND, als größter deutscher Verband ökologisch wirtschaftender Bauern und Gärtner, arbeitet nach deutlich strengeren Richtlinien.

BIOLAND Grundsätze
  • Biolandbetriebe sind 100% Bio und nicht, wie nach EG-Öko-Verordnung zulässig, nur teilweise
  • Artgerechte Tierhaltung
  • Es gibt kein Doping (vorsorgliche Antibiotika)
  • Konsequenter Verzicht auf Gentechnik und ionisierende Strahlung
  • Kontrolle und Dokumentation - es besteht volle Transparenz

Biolandbau für eine bessere Zukunft

Eine artgerechte Haltung der Tiere dient in erster Linie deren Gesundheit, hat aber weitreichende, positive Folgen. Der Biolandbau zur Ernährung von Mensch und Tier setzt konsequent auf eine deutlich verringerte Anzahl von Tieren pro Hektar und erzeugt so viel weniger Phosphat- und Stickstoffverbindungen. Die Nitratbelastung von Gewässern und Grundwasser sinkt, Gewässer und vor allem unser Grundwasser werden nachhaltig geschützt. Standortangepasste Fruchtfolge, Säen von Untersaaten im Getreideanbau, Ackerfutter als Nachfrucht und Belassen von Ernterückständen führen zu einer geringeren Bodenerosion, einer höheren Humusdichte und mehr Bodenlebewesen. Diese machen den Boden locker und sorgen für eine gute Belüftung. So kann dieser mehr Wasser speichern, was zu einem deutlich besseren Hochwasserschutz führt. Die gesunden Bodenorganismen verkleben nun die Bodenteilchen, so dass klimaschädigendes CO2 gebunden wird. Die schädlichen Treibhausgase Kohlendioxid, Methan, Lachgas sowie das indirekt wirkende Ammoniak sind bei Biolandbauern um ein Vielfaches geringer, auch weil die Futterrationen sorgfältiger abgestimmt werden. Biolandbauern legen Feldraine, Hecken und Brachen an. Die dort entstehenden Kleinbiotope ernähren Nützlinge mit ihren arten- und blütenreichen Pflanzenbeständen. Die Nützlinge bekämpfen biologisch die Schädlinge, also braucht der Biolandbauer weniger Pflanzenschutzmittel. Selbst die einheimischen Feldvögel nutzen lieber die biologisch bewirtschafteten Lebens- und Nahrungsräume. Damit tragen sie ebenfalls zur biologischen Schädlingsbekämpfung bei.



Artgerechte Haltung

Die BIOLAND-Legehennen haben viel Auslauf und genügend Platz in allen Lebensbereichen. Sie können bei jedem Wetter raus, sind gesund und immungestärkt. Sie bekommen ihre natürlichen Nahrungsmittel und werden nicht verstümmelt (kein Schnabel touchieren bei Hühnern). So können sie ihre Körperpflege selber gewährleisten. Der Stall hat große Fensterflächen und die Sitzstangen sind so lang, dass alle Platz haben. Geeignete Nistplätze und großzügige Scharrstellen runden das "Wohnzimmer-Feeling" ab. Sozialer Stress, bei BIOLAND Legehennen ein Fremdwort. Unsere Tiere bekommen den Respekt, den sie verdienen.



Kein Doping für Tiere

Biolandtiere sind gesund und leistungsstark. Sie benötigen keine vorsorglichen Antibiotika oder leistungsfördernde Medikamente.



Keine Gentechnik und Ionisierende Strahlung

BIOLAND lehnt Gentechnik und Ionisierende Strahlung grundsätzlich ab.



Qualitätsmanagement

Erst nach erfolgreicher BIOLAND-Kontrolle, erhält der BIOLAND-Betrieb sein Zertifikat und darf dann das BIOLAND-Warenzeichen nutzen. Da die BIOLAND-Kontrolle weit über den EG-Öko-Standard hinausgeht, bekommt der BIOLAND-Bauer natürlich auch das EG-Öko-Zertifikat. Beide Zertifikate werden von unabhängigen Kontrollstellen vergeben. Biolandbauern lassen sich gerne kontrollieren, denn sie sind überzeugt von dem, was sie tun.



BIOLAND - eine runde Sache

Grundlage für den Biolandbau ist der Kreislauf. Biolandbauern entnehmen der Erde nur das, was sie ihr auch wieder zuführen können. Nur so können die Lebensgrundlagen auch für nachfolgende Generationen gesichert werden.




Hier geht's zu BIOLAND
Hühner Bio Gut Rosenthal

Das Futter

Das Futter für unsere Hühner stammt vollständig aus BIOLAND-Anbau. Etwa die Hälfte produzieren wir selber. Was noch fehlt, kommt von unserem Partnerhof Wilfried Tölke aus Much, der auch unseren Mist auf seine Felder ausbringt. Weizen und Mais werden schließlich in der Futtermühle Balkum gemahlen.


Damit ist der Kreislauf gewährleistet. Schonender Anbau, Transport und Produktion für Mensch, Tier und Umwelt.



Brottrunk von Kanne

Wir haben super Erfahrungen mit dem Brottrunk von Kanne. Als rein biologischer Nahrungszusatz hilft er unseren Hühnern gesund zu bleiben und es geht ihnen noch besser.

Mehr Informationen unter www.kanne.de


Futtermittel


BIOLAND-Futtermühle Meyerhof zu Bakum aus 49324 Melle.

Wir freuen uns über so gute und zuverlässige Partner. Deshalb gebührt Ihnen hier erst einmal ein von Herzen kommendes Dankeschön.